Neuigkeiten:

Frühjahr bis Herbst 2019:

Erhebungen des ruhenden Verkehrs in Dachau

zur Ermittlung der Grundlagen für die Entscheidung über eine Bewohnerparkzone. Online abrufbare Zeitungsartikel:

Süddeutsche Zeitung, Merkur



 2018/2019:

Aktivitäten und Veröffentlichungen in FGSV-Arbeitskreisen

Die Arbeiten des FGSV-Arbeitskreises 3.10.5
"Verfahren zum Data Mining in Verkehrsmanagement und Verkehrsplanung" sind abgeschlossen. Ein gleichnamiges Arbeitspapier ist im FGSV-Verlag erschienen.

Friedrich Maier wird Mitglied im FGSV-Arbeitskreis 3.2.2 "Regelungslogik für Streckenbeeinflussungsanlagen"

 



Ab Herbst 2018:

Verkehrsmanagement in Österreich

commeaT.E.C. wirkt im Unterauftrag der team Communication Technology Management GmbH bei VMIS mit.



Winterhalbjahr 2017/2018:

Veröffentlichungen zu Staus an Arbeitsstellen

Mit Gerald Reichert in der Straßenverkehrstechnik 02/2018: Integrierte Stauprognose bei mehreren Arbeitsstellen auf Autobahnen im Großraum München.

Vortrag beim 13. Fachkolloquium Straße und Verkehr an der Universität Stuttgart, 16./17. Novemeber 2017: Untersuchung und Modellierung von Staus vor Engpässen auf Autobahnen.



November 2018:

Vortrag bei den  Aachener Straßenbau- und Verkehrstagen 2018

zum Thema "Verkehrliche Effekte mehrerer Arbeitsstellen in einem Ausschnitt des Autobahnnetzes"

 



Herbst 2017 bis Frühjahr 2019:

BASt-Projekt zur Optimierung von Streckenbeeinflussungsanlagen

Gemeinsam mit dem Ingenieurbüro Schwietering und dem Institut für Regelungstechnik der RWTH Aachen bearbeitet commea T.E.C. im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) das Projekt "Ermittlung von Optimierungspotenzialen bestehender und zukünftiger Streckenbeeinflussungsanlagen".



Winterhalbjahr 2017/2018:

Veröffentlichungen zu Staus an Arbeitsstellen

Mit Gerald Reichert in der Straßenverkehrstechnik 02/2018: Integrierte Stauprognose bei mehreren Arbeitsstellen auf Autobahnen im Großraum München.

Vortrag beim 13. Fachkolloquium Straße und Verkehr an der Universität Stuttgart, 16./17. Novemeber 2017: Untersuchung und Modellierung von Staus vor Engpässen auf Autobahnen.



Erweitert und verlängert bis Ende 2018:

Weitere Evaluierungen von Strecken-beeinflussungsanlagen in Bayern

commeaT.E.C. untersucht für die Zentralstelle für Verkehrsmanagment Änderungen des Verkehrsflusses, die sich mit optimierten Steuerungsparametern an bereits zuvor mit innovativen Steuerungsverfahren ausgestatteten Streckenbeeinflussungsanlagen ergeben.



Bis Januar 2018:

Datenqualität von Messstellen an der A8

Für die Autobahndirektion Südbayern untersucht commeaT.E.C. die Qualität der Verkehrsdaten an sechs Richtungsquerschnitten im Zuge der A8 zwischen München und Salzburg. Dabei wird mit dem "Verkehrsdaten Mess- und Auswertesystem" (VeMAs) ein laserbasiertes Referenzssystem eingesetzt, das dreidimensionale Fahrzeugprofile zur Klassifizierung heranzieht.



Herbst 2017:

Untersuchung des Radverkehrsdetektors TOPO.bike

commeaT.E.C. unterzieht den Radverkehrsdetektor TOPO.bike von RTB einem Test. Der Erprobungsquerschnitt liegt am Radschnellweg RS1 in Essen.



2017 bis 2019:

Ermittlung von Optimierungspotenzialen bestehender und zukünftiger Streckenbeeinflussungsanlagen

Gemeinsam mit dem Ingenieurbüro Schwietering und dem Institut für Regelungstechnik der RWTH Aachen ermittelt commeaT.E.C. für die Bundesanstalt für Straßenwesen Optimierungspotenziale bestehender und zukünftiger SBAs.



Seit Herbst 2016:

Prognose der Staubildung an Arbeitsstellen längerer Dauer

commeaT.E.C. berät die Autobahndirektion Südbayern zum Thema Staubildung in Netzen durch Arbeitsstellen. Dabei kommt ein eigens entwickeltes makroskopisches Verkehrsflussmodell zum Einsatz.



 Herbst 2016 bis Sommer 2017:

Untersuchung einer Streckenbeeinflussungsanlage auf der A81 bei Stuttgart

Die Landesstelle für Straßentechnik in Baden-Württemberg beauftragt commeaT.E.C. mit einer Wirksamkeits-, Verkehrsstörungs- und Akzeptanzanalyse der SBA A81 zwischen Engelbergtunnel und Mundelsheim.



Sommer 2016:

Veröffentlichungen in der Straßenverkehrstechnik

07/16 mit Johannes Grötsch:

Wie wirkt Verkehrsbeeinflussung? Vom Nachweis scheinbar kleiner Effekte mit Messdaten.

09/16 mit Franz Custodis: Reisezeitmessungen zur Quantifizierung von Verfügbarkeitseinschränkungen auf einem Autobahnabschnitt.



Frühjahr 2016:

Geschwindigkeitsmessungen

commeaT.E.C. führt für die Unfallforschung der Versicherer (UDV) Geschwindigkeitsmessungen an über 50 Messpunkten in München durch.



Verlängert bis Ende 2016:

SBA-Evaluierung in Bayern

Die Zentralstelle für Verkehrsmanagement an der Autobahndirektion Südbayern beauftragt commeaT.E.C. mit weiteren Untersuchungen von Streckenbeeinflussungsanlagen. Damit wird die seit 2014 andauernde Zusammenarbeit zu diesem Thema fortgesetzt.



Bis Ende 2016:

Verfügbarkeit von Autobahnen

commeaT.E.C. untersucht für die Autobahndirektion Südbayern die Wirkungen von Arbeitsstellen kürzerer Dauer auf die Verfügbarkeit von Autobahnen. Sie wird anhand von Reisezeiten, Verkehrsmengen und Eingriffen in den Verkehrsablauf quantifiziert.